Radiofrequenztherapie – Hautbildverbesserung im Gesicht und am Körper

Neu seit dem Juni 2018 bieten wir Ihnen bei Beethoven Cosmetics die Radiofrequenztherapie zur milden bis moderaten Hautstraffung und Verbesserung des Hautbildes im Gesicht und am Körper an.

Die innovative, nicht-invasive Radiofrequenztherapie mit FORMA gehört zu den Neuheiten im Bereich der apparativen Kosmetik und ist für ein breites Spektrum an Zielen einsetzbar: als Anti-Aging-Behandlung, zur Reduktion erster Zeichen der Hautalterung und zur Verbesserung des Erscheinungsbildes der Haut und des Bindegewebes auch am Körper.

Wie wirkt die Radiofrequenztherapie?

Die Radiofrequenztherapie mit FORMA zielt darauf, mit Hilfe der Aktivierung der körpereigenen Regenerationskräfte der Haut, deren Erscheinungsbild zu verbessern und den natürlichen Alterungsprozess zu verlangsamen.

Kollagenproduktion anregen mit der Radiofrequenztherapie in KölnDie Radiofrequenz-Behandlung stimuliert mit Hilfe von Wärmeeinwirkung die Kollagen- und Elastin Fasern in den tieferen Hautschichten.

Kollagen hält Ihre Haut länger elastisch und ebenmäßig, solange die Kollagenfasern sich erneuern, bleibt das Hautbild ebenmäßig und jugendlich. Doch bereits ab Mitte 20 bis 30 wird die natürliche Kollagenproduktion vom Körper gemindert. Nun werden erste Zeichen der Hautalterung sichtbar.

Sichere Radiofrequenz-Behandlung mit FORMA

Die Radiofrequenztherapie gibt exakt stimulierte Radiofrequenzwellen in die tieferen Hautschichten ab, das Gewebe wird so kontrolliert erwärmt. Klinische Studien legen nahe, dass eine Behandlung der Haut mit Temperaturen über 40°C bzw. bis zu 43°C über einen längeren Zeitraum die klinischen Resultate deutlich verbessert. /p>

Die Radiofrequenztherapie FORMA arbeitet mit der einmaligen A.C.E. Technologie (Acquire/Control/Extend), die eine optimale Erwärmung jeder Hautpartie gewährleistet. Dank ausgefeilter Programm-Algorithmen und der automatischen „cut off temperature“ wird die Energie automatisch reduziert, sobald die Sensoren am Handstück feststellen, dass die zur Behandlung nötige Temperatur erreicht ist.

Einsatzbereiche der Radiofrequenztherapie

Die Radiofrequenztherapie mit FORMA ist für ein breites Spektrum an Hautbildverbesserungen im Gesicht und am Körper geeignet und optimal für Männer und Frauen zwischen 20 und 40 Jahren. Die Resultate, die dabei erzielt werden können, sind dabei stets abhängig von der persönlichen Veranlagung.

  • Straffung der Haut und Reduktion feiner Falten im Gesicht
    Ab Mitte 20 setzt bei den meisten Menschen der langsame Alterungsprozess ein. Je nach dem persönlichen Lebenswandel (hier spielen die Ernährung, abwechslungsreiche Bewegung und der Umfang schädlicher Einflüsse aus der Umwelt wie UV-Strahlung und Schadstoffe eine Rolle), der genetischen Veranlagung und der persönlichen Hautpflege, zeigen sich die ersten Zeichen der Hautalterung wie feine Linien und Knitterfalten sowie erste erschlaffende Hautpartien früher oder später.
    Diesen Prozess können Sie bis zu einem gewissen Grad mit eine gesunden Lebensstil beeinflussen, viele Faktoren lassen sich jedoch nicht so einfach ändern.
    Mit der Radiofrequenztherapie FORMA können Sie die Zeit ein wenig anhalten oder sogar zurückdrehen. Sie verlangsamen den Alterungsprozess der Haut und feine Linien und Fältchen werden gemindert, die Faltentiefe der ersten üblichen Falten wie etwa der Zornesfalte, Stirnfalten, Falten um die Augen (Krähenfüße) aber auch um den Mund kann reduziert werden.
    Neben der Milderung erster Falten kann die Radiofrequenztherapie auch mit dem Ziel, bestimmte Zonen im Gesicht leicht zu straffen, eingesetzt werden. Besonders bietet sich hier eine Straffung der Augenlider, Schlupflider und Tränensäcke, sowie zu einer leichten Hautstraffung im Wangenbereich an.
  • Ebenmäßige Haut
    Dank der Radiofrequenz-Behandlung werden auch Hautunebenheiten gemindert und der Hautton erscheint gleichmäßiger. Ihr Teint wirkt insgesamt ebenmäßiger und strahlend, ähnlich wie beim Needling.
  • Leichte bis moderate Straffung und Reduktion von Falten an Hals und Dekolleté
    Neben dem Gesicht, ist es vor allem der Hals und das Dekolleté, an denen die ersten Fältchen und Zeichen der Zeit sichtbar werden. Ähnlich wie im Gesicht, ist die haut an Hals und Dekolleté dünner als an anderen Körperbereichen. Zeichen der Hautalterung zeigen sich so schneller, begünstigt durch den Umstand, dass Hals und Dekolleté öfter schädlicher UV-Strahlung ausgesetzt ist als der Rest des Körpers. Mit der Radiofrequenztherapie wird auch am Hals und Dekolleté darauf gezielt, die körpereigene Regeneration über die Aktivierung der Kollagenfasern zu verbessern und die Zeichen der Zeit so zu mindern.
  • Radiofrequenztherapie bei Cellulite
    Bei wenig ausgeprägter Cellulite und Orangenhaut kann das Erscheinungsbild der Haut an Oberschenkeln und Gesäß mit Hilfe von Radiofrequenz-Behandlungen verbessert werden. Durch die Hautbildverjüngung treten Schwächen des darunterliegenden Unterhautfettgewebes weniger deutlich hervor und die Haut wirkt ebenmäßiger.
  • Straffung von milde erschlafften Hautpartien am Körper
    Ähnlich wie im Gesicht kann die Radiofrequenz-Behandlung mit FORMA auch am Körper eingesetzt werden mit dem Ziel, der Erschlaffung der Haut entgegen zu wirken. Beliebte Anwendungsbereiche sind zum Beispiel die Oberarme (zur leichten Minderung oder Prävention von Winkearmen) oder die Haut am Bauch oder den Oberschenkeln.
    Bei allen Körperbereichen gilt: Die RF-Therapie FORMA kann eine leichte Hautstraffung erzielen, indem sie die körpereigenen Regenerationskräfte anregt, die Resultate sind also individuell unterschiedlich und der Grad der Straffung abhängig von der persönlichen Veranlagung. Stärker erschlaffte Haut ist für die Radiofrequenz-Behandlung mit FORMA generell nicht geeignet.
  • Ebenmäßige Haut
    Dank der Radiofrequenz-Behandlung werden auch Hautunebenheiten gemindert und der Hautton erscheint gleichmäßiger. Ihr Teint wirkt insgesamt ebenmäßiger und strahlend, ähnlich wie beim Needling.
  • Gute Nachrichten für alle Patientinnen und Patienten mit dunkleren Hauttypen: Im Gegensatz zu Laserbehandlungen ist die Radiofrequenztherapie für alle Hauttypen geeignet ohne ein erhöhtes Risiko von Nebenwirkungen.

Personen über 40 oder mit bereits deutlicher ausgeprägten Zeichen der Hautalterung können für einen stärkeren Effekt der Hautverjüngung die Radiofrequenztherapie FRACTORA probieren. Gerne informieren die Kolleginnen in der Beethoven 5.13 Klinik Sie umfangreich zur Behandlung mit FRACTORA.

Ablauf der Radiofrequenz-Behandlung, Nebenwirkungen und Nachsorge

Bei der Radiofrequenztherapie FORMA handelt es sich um eine nicht-invasive Behandlung, die ausgesprochen gut verträglich ist. Von Schmerzen oder ernsthaften Nebenwirkungen wurde daher noch nicht berichtet.

Während der Behandlung spüren Sie, wie die Haut sich, was von den meisten Patientinnen und Patienten als angenehm und entspannend empfunden wird. Je nach dem Behandlungsareal dauert eine Sitzung mit FORMA 20 bis 40 Minuten. Weder vor noch nach der Behandlung müssen Sie etwas Besonderes beachten und Sie sind sofort und uneingeschränkt wieder gesellschaftsfähig. Die Radiofrequenztherapie ist also hervorragend für eine Behandlung werktags auch zwischendurch geeignet.

Was ist bei der Radiofrequenzbehandlung noch zu beachten?

Mit vielen anderen ästhetischen Behandlungen wie etwa Faltenunterspritzungen, Laserbehandlungen oder klassischen kosmetischen Behandlungen verträgt sich die Radiofrequenztherapie FORMA sehr gut. Auch die Kombination mit dem MicroNeedling oder CoolSculpting ist für viele Ziele empfehlenswert für besonders effektive Resultate.

Allerdings gibt es auch Behandlungen, bei denen besser auf die Radiofrequenztherapie verzichtet werden sollte, wie etwa das Fadenlifting.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie unsicher sind, ob die Radiofrequenz-Behandlung für Sie geeignet ist und erwähnen Sie andere durchgeführte oder geplante ästhetische Behandlungen stets gegenüber Ihrer FORMA Therapeutin!

Wann sehe ich die Resultate der Radiofrequenz-Behandlung?

Mit der Radiofrequenztherapie mit FORMA werden sofortige Resultate erzielt. Da die Radiofrequenztherapie mit FORMA jedoch eine sehr sanfte Behandlungsmethode ist, sind in der Regel mehrere Sitzungen notwendig, um das gewünschte Resultat zu erzielen.

Im Schnitt kann man davon ausgehen, dass 5 bis 6 Sitzungen in wöchentlichen Abständen durchgeführt werden sollten. Jede Patientin und jeder Patient bringen jedoch eigene Voraussetzungen und Wünsche mit, daher ist auch die Anzahl der Sitzungen individuell verschieden.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie in einem persönlichen Gespräch gerne zu Ihrem individuellen Therapieplan!

Die Beethoven 5.13 Klinik ist eine der größten und ältesten staatlich konzessionierten Privatkliniken für plastische Chirurgie und ästhetische Dermatologie in Deutschland. Unsere Fachärzte sind international anerkannte Experten auf ihrem Gebiet und Spezialisten im Bereich körperliche Ästhetik.

Wenn auch Sie den natürlichen Alterungsprozess verlangsamen wollen, beraten wir Sie gerne in einem unverbindlichen und individuellen Gespräch zu den Möglichkeiten der Radiofrequenztherapie FORMA.

Ihren Termin für ein Beratungsgespräch erhalten Sie telefonisch unter 0221 – 67784950 oder per E-Mail an info@beethoven5-13.de.